12. Jan 2021

Versorgung

Ein Netz für alle

Seit Ende 2020 verbindet das Höfner Glasfasernetz nun lückenlos von der Insel Ufenau
bis zum Etzel Kulm nahezu den ganzen Bezirk. Der Ausbau schliesst plangemäss ab und über 14’000 Nutzungseinheiten verfügen über eine eigene exklusive Glasfaserleitung.

Edi Knobel, Sie sind Leiter Telekom bei der EW Höfe AG und haben mit Ihrem Team die
gesamte Erschliessung innerhalb von nur vier Jahren umgesetzt. Ein Mammutprojekt?
Tatsächlich war dieser Rollout FTTH eines der grössten und intensivsten Projekte in der Geschichte
der EW Höfe. Wir haben über 30 Millionen Franken in diesen Ausbau und somit in die Standortattraktivität der Region investiert.


Was war der Auslöser für die Erschliessung?
Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung standen vor dem strategischen Entscheid, das bestehende Kabelnetz zu erneuern oder in die Zukunftstechnologie Glasfaser zu investieren und mit einer eigenen Produktpalette, dem früheren etzelnet, zur eigenständigen Telekomanbieterin
zu werden. Der Entscheid für Letzteres fiel im Juli 2016 und nur schon zwei Monate später
starteten wir mit dem Projekt.

Dabei gab es bestimmt einige Herausforderungen zu meistern?
Alleine über 14’000 Anschlüsse zu erstellen, sozusagen bis in den hintersten Winkel des Bezirks,
und in dieser kurzen Zeit, war die stetige Herausforderung im ganzen Projekt. Zudem haben
wir mit unseren Zutritten in die meisten Haushalte tiefen Einblick in die  Nachbarschaftsbeziehungen des Bezirks erhalten und mussten auch schon mal
vermitteln (lacht).


Auf dem Höfner Glasfasernetz surft man auch als Kunde von anderen Telekomanbietern.
Ja. Wir haben zwar die Infrastruktur in erster Linie für unsere eigenen Telekomservices und
Smart Meter erstellt, das Netz aber auch zur Nutzung durch nationale Anbieter geöffnet. Es
soll ein Netz für alle sein. So lässt es sich nachhaltig und effizient betreiben und wir ersparen
dem Bezirk weitere Bautätigkeiten für die Erstellung einer parallelen Infrastruktur.


Welchen Vorteil habe ich, wenn ich zu Höfner Internet wechsle?
Als Erstellerin und Betreiberin kennen wir das Höfner Glasfasernetz in- und auswendig und
mit unseren Produkten Höfner Internet inkl. TV und Telefon, Höfner Internet Business und
Höfner Mobile bieten auch wir die gesamte Telekompalette zu attraktiven Konditionen an. Zudem
haben wir als regionale Telekomanbieterin den Vorteil, mit unserem persönlichen Service
direkt vor Ort ganz nahe an unseren Kunden zu sein.

Die gesamte Dimension
FTTH (Fiber to the Home) ist beim Glasfasernetzbau die höchste Ausbaustufe mit einzelnen
Leitungen von der Zentrale direkt zur Glasfasersteckdose beim Nutzer. So verfügt
jeder FTTH-Anschluss über seine eigene und exklusive Glasfaserleitung mit der geringsten
Störungsanfälligkeit für die Nutzung von Internet, TV und Telefon.

Die wichtigsten Zahlen auf einen Blick:
• 4 Jahre Rollout
• 4 Zentralen (POP-Standorte)
• 30 Millionen Franken Investition
• 14’000 Glasfaseranschlüsse
• 3’400 Gebäudeanschlüsse
• 400 Kilometer Hausanschlussanleitung
• 200 Kilometer Stammkabel
• 300 Netzverteilerstandorte
• 80’000 Terminvereinbarungen
• maximale Bandbreite dank Glasfaser

Ungenutzte Glasfasersteckdose?
Sie haben den Anschluss:
Dann holen Sie sich das schnellste und modernste Internet der Region nach
Hause! Wir helfen Ihnen dabei. Vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses Beratungsgespräch:
Tel. 055 415 31 11.

Für Auskünfte steht Ihnen der Bereichsleiter Netze, Stefan Fausch, unter der Telefonnummer 055 415 31 11 gerne zur Verfügung.


Der Autor


Stefan Fausch

Bereichsleiter Netze


Ich setze mich für eine sichere und nachhaltige Versorgung mit innovativer Technik ein. 


Zum Unternehmensportrait
Stefan_Fausch-2w